PIN-Engagement verhagelt M. DuMont Schauberg das Ergebnis

Montag, 22. September 2008
-
-

Für das Geschäftsjahr 2007 muss der Kölner Verlag M. DuMont Schauberg einen Rückgang des operativen Ergebnisses auf 67,6 Millionen Euro hinnehmen. Im Vorjahr lag das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen noch bei 72,5 Millionen Euro. Als Grund für den Ergebnisrückgang nennt der Verlag unter anderem einen Verlust von 10,6 Millionen Euro aus dem inzwischen vollständig abgeschrieben Engagement beim Briefzusteller Pin West Mail. "Ohne diese außerordentliche Belastung wäre das operative Ergebnis um sieben Prozent auf 77,6 Millionen Euro gestiegen", teilt der Verlag mit. Der Jahresüberschuss ging sogar um mehr als die Hälfte von 21,8 Millionen Euro auf 9,1 Millionen Euro zurück.

Den Umsatz konnte die Gruppe, zu der unter anderem "Kölner Stadt-Anzeiger", "Express", "Mitteldeutsche Zeitung" und "Frankfurter Rundschau" gehören, 2007 deutlich um 12,5 Prozent auf 626,2 Millionen Euro steigern. Allerdings trägt allein die erst übernommene "Frankfurter Rundschau" und das "Druck- und Verlagshaus Frankfurt" rund 100 Millionen zum Umsatz bei.

M. Dumont Schauberg will den Expansionskurs weiter fortsetzen. pap

Meist gelesen
stats