P7S1 wirbt mit First-Steps-Gewinnerspot von Judith Schöll

Dienstag, 30. Oktober 2012
Judith Schöll
Judith Schöll

Im vergangenen Jahr gewann Judith Schöll den Nachwuchspreis First Steps Commercial Award. Ihre Siegerarbeit war der Antipiraterie-Spot "Wir beklauen dich doch auch nicht, oder?" für Constantin Film. Jetzt ist der Spot wieder aufgetaucht: Pro Sieben Sat 1 nutzt nun den Clip, um im eigenen Namen um Respekt vor dem Urheberrecht zu werben. Der Anstoß dazu, den Trailer der Jungkreativen, die 2011 ihr Studium an der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg erfolgreich abgeschlossen hatte, zu nutzen, kam vom TV-Konzern. Das Unternehmen in Unterföhring heizt immer wieder öffentlich die Debatte um den Schutz von Urheberrechten an. Im Visier: Google. Der Suchmaschinenriese profitiere unter anderem über seine Videoplattform Youtube von Urheberrechtsverletzungen.  So erscheinen bei der Google-Tochter Youtube rund 15.400 Treffer für Stefan Raab, der exklusiv mit Pro Sieben zusammenarbeitet, betonte P7S1-CEO Thomas Ebeling noch Anfang September auf dem Internationalen Medienkongress im Rahmen der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin.

Die Sender Pro Sieben und Sat 1 wollen den 70-sekündigen Clip noch bis Mitte November ausstrahlen, so ein Sprecher gegenüber HORIZONT.NET. Schöll machte ihren Hochschulabschluss im Bereich Produktion, konzentriert sich nun aber auf die Regiearbeit. Als freie Regisseurin drehte sie zuletzt Online-Spots für Mercedes-Benz sowie Smart und arbeitet mit ihren ehemaligen Kommilitoninnen Hanna Maria Heidrich und Alena Jelinek an der US-Serie "Killing all the flies". Das Scifi-Mystery-Thriller-Format entsteht in einer Non-Profit-Kooperation zwischen der Filmakademie Baden-Württemberg, Pro Sieben Sat 1 und der UFA. jm
Meist gelesen
stats