P7S1-Vorstand Bartl im Interview: Christmann-Nachfolger kommt noch im Sommer

Donnerstag, 17. Juli 2008
Andreas Bartl, Vorstand German Free TV
Andreas Bartl, Vorstand German Free TV

Pro Sieben Sat 1 will bald einen Nachfolger für den zurückgetretenen Vorstand Marketing & Sales Peter Christmann präsentieren. "Gehen Sie davon aus, dass wir noch diesen Sommer einen Nachfolger für Peter Christmann präsentieren werden," kündigt Andreas Bartl, Vorstand German Free TV, im seinem ersten Interview als Mitglied des Vorstands gegenüber HORIZONT an. Von einem vermeintlichen Führungschaos bei dem Münchner Medienkonzern, der mit Finanzvorstand Lothar Lanz und Marketingvorstand Christmann kürzlich zwei erfahrene Manager verloren hat, will Bartl nichts wissen: "Es gibt kein Führungschaos. Der Vorstand ist voll funktionsfähig und hat alle strategischen und operativen Themen im Griff."

Die Gefahr, dass der TV-Konzern durch das harte Kostenmanagement kaputtgespart wird, sieht Bartl nicht: "Wenn das so wäre, hätte ich nicht die Rechte für die Champions League und den Uefa-Cup gekauft. Das ist das größte Fußball-Paket in der Sendergeschichte." Dabei habe er die volle Rückendeckung der Hauptgesellschafter, den Finanzinvestoren KKR und Permira: "Guillaume de Posch und ich haben bei diesem Deal die absolute Unterstützung unserer Gesellschafter erfahren. Die Ansage ist unmissverständlich: Wir werden weiter in großes und herausragendes Fernsehen investieren. Dass wir dabei auf die Kosten achten, ist kein Widerspruch, sondern eine Selbstverständlichkeit." Was die Fußball-Nationalmannschaft nicht geschafft habe, wolle Pro Sieben Sat 1 jetzt erreichen: "Wir wollen Europameister werden, Europameister des Fernsehens."

Auch für die Fußball-Bundesliga will der Chef der deutschen Sendergruppe mitbieten: "Wenn wir das Angebot auf dem Tisch haben, werden wir es uns sicher anschauen. Wir sind ernsthaft interessiert."

Das komplette Interview mit Andreas Bartl erscheint in der aktuellen HORIZONT, Ausgabe 29/2008.

Meist gelesen
stats