P. M. Perspektive verändert das Heftkonzept

Freitag, 15. Mai 2009
P. M. Perpektive erscheint mit verändertem Layout und Aufbau
P. M. Perpektive erscheint mit verändertem Layout und Aufbau
Themenseiten zu diesem Artikel:

P. M. Perspektive Heftkonzept Layout Leserkreis Zeitschrift Rom


Das Magazin "P. M. Perspektive" erscheint mit verändertem Layout und anderem inhaltlichen Aufbau. Damit soll die im Gruner+Jahr-Verlag vierteljährlich erscheinende monothematische Zeitschrift mehr Leserkreise, vor allem auch jüngere, ansprechen. Künftig beleuchten die Rubriken "Interview", "Lifestyle", "Literatur" und "Musik" das jeweilige Heftthema aus unterschiedlichen Perspektiven. Unter "Empfehlungen" erhalten die Leser Hinweise auf Ausstellungen, Bücher, Filme und CDs. In der "Games Corner" stellen die Redakteure Computerspiele zum jeweiligen Thema vor. Die Ausgabe 02/2009 widmet sich auf 100 Seiten dem Thema "Rom" und ist ab dem 15. Mai erhältlich. Das Heft wird erstmals in einer Teilauflagen zusammen mit einer DVD angeboten.

Die Redaktionsleitung von "P. M. Perspektive" hat Sascha Priester zusätzlich zu seiner Funktion als Redaktionsleiter von "P. M. History" übernommen. Er löste Martin Tzschaschel ab, der sich künftig die Redaktion von "P. M. Trainer" leitet sowie das Online-Angebot "P. M. Gehirntrainer" verantwortet. HOR
Meist gelesen
stats