Out-of-Home: At Retail Media legt zu

Donnerstag, 19. April 2012
Mehr zum Thema finden Sie im aktuellen Report Out-of-Home
Mehr zum Thema finden Sie im aktuellen Report Out-of-Home

Out-of-Home-Medien müssen im 1. Quartal 2012 einen leichten Rückgang gegenüber der Vorjahresperiode hinnehmen. Zu diesem Resultat kommt das Hamburger Marktforschungsinstitut Nielsen in seiner neusten Erhebung zur Umsatzentwicklung des Außenwerbemarkts. At Retail Media legt mit 9 Prozent am stärksten zu. Auch Ambient Media kann ein Plus von gut 3 Prozent verzeichnen. Im Gegensatz dazu verlieren Plakate um 4,5 Prozent. Transportmedien gehen als größte Verlierer hervor. Der Umsatz der Mediengruppe fällt um acht Prozent. Im Januar 2012 hat Nielsen seine Mediensystematik für den Bereich Außenwerbung neu strukturiert, um sie den aktuellen Gegebenheiten des Marktes anzupassen. In Abstimmung mit dem Fachverband Aussenwerbung (FAW) wies das Unternehmen unter der Mediengattung Out-of-Home erstmals die vier Kategorien „Plakate", „Transport Media", „At Retail Media" und „Ambient Media" aus. Allgemeinstellen und Riesenposter wurden auch für das erste Quartal 2012 nicht erfasst.

Lesen Sie mehr über die aktuelle Entwicklung auf dem Out-of-Home-Markt im Report Out-Of-Home I in der HORIZONT-Ausgabe 16/2012 am Donnerstag, den 19. April 2012. hor 

-
-
Meist gelesen
stats