Ostrowski: "Entscheidung des Kartellamtes ist unverständlich"

Donnerstag, 31. März 2011
Bertelsmann-Boss Hartmut Ostrowski: "Unverständliche Entscheidung"
Bertelsmann-Boss Hartmut Ostrowski: "Unverständliche Entscheidung"

Die Entscheidung des Kartellamtes, die geplante, gemeinsame Video-on-Demand-Plattform von der Mediengruppe RTL Deutschland und Pro Sieben Sat 1, zu untersagen, kann  Bertelsmann-Chef Hartmut Ostrowski nicht nachvollziehen. "Im konkreten Fall ist die Entscheidung des Kartellamts für uns unverständlich", sagt der CEO im Interview mit HORIZONT. Die RTL Group gehört zu Bertelsmann und ist der wichtigste Ergebnisbringer des Medienkonzerns. "Wichtig ist, dass wir mit unseren Marken und Inhalten auf allen Plattformen präsent sind, wo die Verbraucher dies wünschen - und man uns hierzu die Möglichkeit lassen muss", fordert Ostrowski. Die beiden TV-Konzerne wollten eine gemeinsame Plattform nach dem Vorbild von Hulu in den USA aufbauen, die allen  Free-TV-Sendern offen gestanden hätte. Diese hätten dort kostenlose, rein werbefinanzierte Inhalte einstellen können. Die Bonner Behörde hatte gefordert, das Angebot auch für andere Player wie Produzenten und Anbieter von User-Generated-Content zu öffnen. Dem wollten RTL und Pro Sieben Sat 1 nicht nachkommen.

Exklusiv für Abonnenten

Exklusiv für Abonnenten
Das Interview mit Hartmut Ostrowski lesen Sie in HORIZONT-Ausgabe 13/2011 vom 31. März.

HORIZONT abonnieren
HORIZONT E-Paper abonnieren


Für Unmut bei der Entscheidung sorgte, dass die Beschränktheit des Angebotes auf TV-Sender schon bei der Anmeldung klar formuliert war. Die Prüffrist war zweimal verlängert worden - um das Projekt dann doch zu verbieten. Nun ist die Sorge groß, dass ein internationaler Anbieter in Deutschland zum Zuge kommen könnte. "Das Internet wird in erster Linie von internationalen Playern dominiert und bietet eine grenzenlose Vielfalt von professionell produzierten und nutzergenerierten Inhalten. Wichtig ist, dass das Kartellamt nachvollziehbare Entscheidungen trifft - und nicht die Position der deutschen Marktteilnehmer im internationalen Wettbewerb schwächt", sagt Ostrowski. pap
Meist gelesen
stats