Opel: Müssen Uyttenhoven und Martini gehen?

Donnerstag, 12. Februar 2004

Bei Opel steht eine Umbesetzung des Vorstands bevor, die offenbar auch Markenvorstand Alain Uyttenhoven sowie Kommunikations-Vorstand Klaudia Martini den Job kosten soll. Dies berichtet die "Wirtschaftswoche". Danach sollen beide Verträge, die im Herbst 2004 auslaufen, nicht verlängert werden. Laut "WiWo" soll der 42-jährige Marketingchef gehen, weil er es nicht geschafft habe, "der Marke Opel die gewünschten Impulse zu geben".

PR-Chefin Martini, 53, habe "nichts zu Stande gebracht", zitiert die "WiWo" einen ungenannten "Opelaner". Das Unternehmen wollte zu den Spekulationen keine Stellung nehmen, bestätigte aber, dass die bisherigen 3-Jahres-Verträge von Uyttenhoven und Martini im Herbst 2004 enden. rp
Meist gelesen
stats