Opel: Alain Visser folgt Alain Uyttenhoven

Dienstag, 11. Mai 2004

Vor wenigen Augenblicken sind die Würfel gefallen: Der Aufsichtsrat des Autoherstellers Opel hat den Nachfolger von Markenvorstand Alain Uyttenhoven benannt: Alain Visser wird mit Wirkung zum 1. Juni Mitglied des Vorstands der Rüsselsheimer. Als Vorstand Europäisches Marketing ist der gebürtige Belgier verantwortlich für die gesamten Marketingaktivitäten und die Fokussierung der Marke Opel auf die Anforderungen von Märkten und Kunden.

Diplom-Übersetzer Visser, 40, begann seine berufliche Laufbahn 1987 als Verkaufsanalyst bei Ford Belgium in Antwerpen. Seine weiteren Stationen bei Ford führten ihn nach England, in die Schweiz und nach Berlin, wo er als Direktor Verkauf für die neuen Bundesländer zuständig war. Zuletzt war Visser Chef von Ford Benelux. Im Januar 2004 kam er als Exekutiv Direktor für Verkaufsentwicklungsprojekte zu Opel.

Über die Gründe des Ausscheidens von Vorgänger Alain Uyttenhoven, 43, kursieren zwei Gerüchte: Nach der einen Version musste er Opel verlassen, weil er es nicht geschafft habe, "der Marke Opel die gewünschten Impulse zu geben", so von der "WiWo" zitierte Insider. Nach der anderen Variante wollte Uyttenhoven Opel wegen einer zugesagten, aber nicht eingehaltenen Beförderung bei General Motors Europa sechs Monate vor Ablauf des Vertrages auf eigenen Wunsch verlassen. Demzufolge habe Uyttenhoven seinen Nachfolger Visser noch selbst angeworben.

Die Personalie Uyttenhoven/Visser ist nicht die einzige Veränderung im Vorstand: In der vergangenen Woche hat der glücklose PR-Vorstand Klaudia Martini, 53, erwartungsgemäß das Unternehmen verlassen. Nachfolger wird Frank Klaas, der bereits als Kommunikationsdirektor für Opel arbeitet. Dieser Posten ist aber nicht mehr im Vorstand angesiedelt. rp
Meist gelesen
stats