Onvista schreibt operativ schwarze Zahlen

Montag, 07. April 2003
Themenseiten zu diesem Artikel:

Onvista Finanzportal Konzernergebnis Steuer Fritz Oidtmann


Das Finanzportal Onvista hat im Jahr 2002 seine Prognosen leicht übertroffen: Das Konzernergebnis vor Steuern (EBT) liegt bei 150.000 Euro, während man im Vorjahr noch ein deutliches Minus von 9,8 Millionen Euro eingefahren hatte. Deutlicher positiv zeigt sich das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda), das 1,44 Millionen Euro beträgt. 2001 steckte man dagegen noch mit 2,56 Millionen Euro in den roten Zahlen. Die verbesserten Zahlen sind vor allem auf Einsparungen im Personalbereich zurückzuführen. Der Umsatz hat mit knapp 12,6 Millionen Euro gerade die Vorjahresmarke erreicht.

Onvista habe ungünstige Umfeldbedingungen wie Bankenkrise und Börsenbaisse zu spüren bekommen, heißt es offiziell. Eine Prognose für 2003 verkneift sich Vorstandssprecher Fritz Oidtmann: "Zu unkalkulierbar sind auf der einen Seite die Auswirkungen von Krieg und dringend erforderlichen, aber weiterhin verzögerten innenpolitischen Reformen auf die gesamtwirtschaftliche Entwicklung und auf der anderen Seite die Folgen der Bankenkrise auf unsere Nachfragesituation." kj

Meist gelesen
stats