Onlinewerbung: Frauen zeigen höhere Abneigung als Männer

Mittwoch, 02. Juni 2010
-
-
Themenseiten zu diesem Artikel:

Onlinewerbung Abneigung Umfrage


Frauen lehnen Onlinewerbung stärker ab als Männer. Dies geht aus einer exklusiven Umfrage hervor, die das Hamburger Unternehmen Media Analyzer für HORIZONT zum Thema "Zielgruppenunterschiede bei Onlinewerbung" durchgeführt hat. Danach  nehmen die User beiderlei Geschlechts Onlinewerbung zwar als notwendiges Übel zur Finanzierung von Inhalten hin. Jedoch fühlen sich nur 33,7 Prozent der männlichen Befragten dadurch gestört, wohingegen 41,3 Prozent der Frauen eine Störung empfinden.

Mehr zum Report "Zielgruppe Frauen" lesen Sie hier.

Den kompletten Report zum Thema "Zielgruppe Frauen" können Sie hier im PDF-Format für 5,80 Euro (zuzüglich MwST) bestellen.

Noch deutlicher zeigt sich die weibliche Ablehnung gegen Onlinewerbung bei der Abfrage spezifischer Angebote: Auch bezüglich Sites mit reinem Informationsangebot fühlen sich Frauen überdurchschnittlich von Web-Bannern belästigt.

Etwas aufgeschlossener sind sie dagegen bei Unterhaltungsangeboten. Einen großen Unterschied zwischen Frauen und Männern gibt es bei der Akzeptanz von Onlinewerbung auf Google.de. Während sich nur 25 Prozent der befragten Männer davon gestört fühlen, liegt der Wert von Frauen bei 34,6 Prozent. Weitere Ergebnisse veröffentlicht HORIZONT im Report "Zielgruppe Frauen", Ausgabe 22/2010.son

Meist gelesen
stats