Onliner Atlas: Digitaler Graben schließt sich

Dienstag, 24. Juni 2008
Themenseiten zu diesem Artikel:

Zuwachs TNS Infratest Primus Berlin Saarland Deutschland


Zwei Drittel der Deutschen sind mittlerweile online, das entspricht rund 42,2 Millionen Deutsche. Mit rund drei Millionen Neueinsteigern ist der Zuwachs der Onliner 2008 damit mehr als doppelt so hoch, wie im vergangenen Jahr. Zu diesem Ergebnis kommt der (N)Onliner Atlas, der größten deutschen Studie zur Internetnutzung, die TNS Infratest jährlich erhebt. Die stärksten Zuwächse verbucht die Altersgruppe der 40- bis 69-Jährigen. Dennoch ist die Mehrheit der über 60-Jährigen nach wie vor nicht im Netz unterwegs, bei den über 70-Jährigen sind es sogar über 80 Prozent. Ganz im Gegensatz zu den Schülern: von ihnen sind bereits 95 Prozent Onliner.

Eine weitere Kluft tut sich bei Berufstätigen und Nicht-Berufstätigen auf. Während fast 80 Prozent der Berufstätigen online sind, gehen nicht einmal die Hälfte der Nicht-Berufstätigen ins Netz.

Auch zwischen den Bundesländern bestehen noch große Unterschiede. Zählt der Primus Berlin über 70 Prozent Onliner, sind es im Schlusslicht Saarland nicht einmal 57 Prozent.

Bei Männern und Frauen hat sich die Kluft zwischen 2007 und 2008 wieder leicht vergrößert. Während der Anteil der männlichen Onliner um 5,3 Prozentpunkte auf 72,4 Prozent zulegte, stieg der der weiblichen nur um 4,5 Prozentpunkte auf 58,3 Prozent. Der stärkere Anstieg der männlichen Nutzer lässt sich insbesondere auf eine gesteigerte Nutzung von Breitbandtechnologien zurückführen. Die Breitbanddurchdringung in Deutschland liegt mittlerweile bei 65,4 Prozent.

Die Studie, mit ihren regelmäßig über 50 000 Interviews (2008: 52 503), entsteht seit 2001 auf Betreiben der Initiative D21, die sich zum Ziel gesetzt hat, das Internet als Informationsquelle für jedermann zugänglich zu machen. Der Initiative D21 gehören rund 200 Mitgliedsunternehmen und -institutionen sowie politischen Partner aus Bund, Ländern und Kommunen an. pap

Ausführliche Ergebnisse und Grafiken finden Sie in HORIZONT 26/2008 vom 26. Juni.

Meist gelesen
stats