Onlinehändler kurbeln Weihnachtsgeschäft mit neuen Kampagnen an

Donnerstag, 07. November 2002
-
-

Die E-Commerce-Anbieter blasen zur Weihnachtsoffensive: Seit Anfang der Woche wirbt Amazon mit Printanzeigen, die von Wieden & Kennedy für die internationale Verwendung konzipiert wurden. Darauf ist unter anderem eine Frau zu sehen, die sich mit schweren Einkaufstaschen durch regnerisches Wetter kämpft. Mit dem Claim "Zuhause sind es 22 Grad" wird auf die komfortable Bestellmöglichkeit über den Computer hingewiesen. OMD GFMO, Hamburg, schaltet die Anzeigen vorwiegend in Publikumstiteln.

Klassisch wirkt dagegen die aktuelle Printkampagne von Neckermann.de, die ab Ende dieser Woche in General-Interest-Titel wie "TV Today" läuft. Unter dem Motto "Freut Euch!" wird auf Sonderaktionen des Onlineshops hingewiesen. Betreuende Werbeagentur ist Careforce in Großwallstadt, Media übernimmt die Essener Agentur Regina.

Auch Karstadt.de will demnächst die Werbetrommel rühren: Geplant sind Printbeileger in großen Tageszeitungen sowie ein Minikatalog im A-5-Format, der über Zeitschriften wie "Focus Money" vertrieben wird (Agentur: Koch, Essen). Weiteres zum E-Commerce-Weihnachtsgeschäft in der aktuellen Ausgabe von HORIZONT.

Meist gelesen
stats