Onlineapotheken gehen in die Offensive / Mediservice kommt nach Deutschland

Freitag, 12. Dezember 2003

Nachdem der Europäische Gerichtshof in dieser Woche den Online-Apotheken den Rücken gestärkt hat, gehen die ersten Anbieter in die Offensive. Neben dem niederländischen Pionier Docmorris, der eine Übersiedlung nach Deutschland prüft, will nun auch die Schweizer Versandapotheke Mediservice im Jahr 2004 nach Deutschland kommen. Das 1997 gegründete Unternehmen hat 2002 rund 50 Millionen Franken umgesetzt und sieht sich damit als Marktführer in der Schweiz. Eine Expansion nach Deutschland ist daher laut Markus Voegeli, Geschäftsführer von Mediservice, „ein ebenso nahe liegender wie konsequenter Schritt“.

Unterdessen hat sich auch der Deutsche Apothekerverband, der bis zuletzt gegen die Einführung des Versandhandels mit Medikamenten kämpfte, zu dem Urteil aus Brüssel geäußert. Dabei versucht sich der Verband trotz allem als Gewinner zu verkaufen. "Der Europäische Gerichtshof teilt unsere ernsthaften Bedenken gegen den Versandhandel“, meint der Vorsitzende Hermann S. Keller.

Begründet wird die Einschätzung damit, dass der Gerichtshof lediglich den Versandhandel mit nicht-verschreibungspflichtigen Arzneimitteln, nicht aber mit verschreibungspflichtigen Arzneimitteln für gerechtfertigt hält. Nach Angaben des Verbands erzielten die Apotheken im Jahr 2002 gut 79 Prozent des Umsatzes mit verschreibungspflichtigen Arzneimitteln. mas
Meist gelesen
stats