Online-Werbung: Dreiviertel des Marktvolumens liegen brach

Mittwoch, 19. September 2001
Themenseiten zu diesem Artikel:

Marktvolumen Werbeplatz Umsatz Andreas Sappelt


Nur ein Viertel der Werbeplätze im deutschsprachigen Internet sind im 1. Halbjahr 2001 verkauft worden. Nach Branchenumfragen des Hamburger Marktforschers Digitale Hanse entspricht dies einem Umsatz von 107 Millionen Euro. Das Marktvolumen wird allerdings auf insgesamt 452,3 Millionen Euro geschätzt. "Die 452 Millionen Euro entsprechen dem rechnerischen Bruttoumsatz nach Listenpreisen abzüglich Agenturrabatt. Derzeit wird ein großer Anteil dieses Potenzials mit Eigenwerbung belegt oder es werden Nachlässe auf den Listenpreis gewährt", rückt Andreas Sappelt von der Digitalen Hanse die Ergebnisse zurecht.

Die Gesamtzahl der gemessenen Sichtkontakte liegt im 1. Halbjahr bei 29 Milliarden Ad Impressions. Sichtkontakte sind Sappelt zufolge das entscheidende Kriterium für Online-Werbung. Die beste Werbewirkung lasse sich mit großflächigen, hochfrequenten Wiederholungen eines unaufdringlichen Angebots erzielen, so der Marktforscher.
Meist gelesen
stats