Online-Vermarktung: Springer tritt Finanzportale an Business AD ab

Donnerstag, 12. November 2009

Axel Springer lagert die Vermarktung zweier großer Finanz-Websites aus. Die Portale Finanzen.net und Wallstreet Online werden ab Januar 2010 vom verlagsunabhängigen Düsseldorfer Online-Vermarkter Business AD vermarktet. Einzige Ausnahme sind diverse Key Accounts aus den Bereichen Zertifikate, Brokerage, Börse, Verlage und Fondsgesellschaften, die bei Axel Springer Financial Media verbleiben sollen. Finanzen.net, das neben aktuellen Nachrichten, Kursen, Charts und Hintergrundinformationen auch Artikel aus "EURO", "EURO am SONNTAG" sowie "FONDS und CO" bietet, erreicht monatlich 490.000 Unique User. Wallstreet Online ist laut Unternehmensangaben mit über 470.000 Unique Usern Deutschlands führende Finanz-Community.

Neben den klassischen Bannerformaten will Business AD künftig auch Werbemöglichkeiten im Video-on-Demand- und Mobile-Content-Bereich anbieten. Mit der Übernahme der beiden Seiten und der damit verbundenen Steigerung um fast 1 Million Unique User steigt Business AD eigenen Angaben zufolge zum führenden Anbieter im Segment der Special-Interest-Vermarkter im Bereich Wirtschaft/ Finanzen und B2B auf. mas
Meist gelesen
stats