Online-Stellenmärkte kämpfen um Ausbau der Marktanteile

Dienstag, 08. Juni 1999

Mit dem Ziel, weitere Marktanteile im Bereich der Online-Stellenvermittlung zu gewinnen, streben die deutschen Anbieter jetzt nach starken Allianzen. Der Online-Stellenmarkt Jobs & Adverts hat dazu mit dem Internet-Navigationsdienst Lycos eine internationale Kooperation vereinbart. Ziel der Zusammenarbeit ist es, die Zugriffe auf die Stellenbörse zu erhöhen und die Position der Niederlassungen im Ausland zu stärken. Lycos verfügt im Gegenzug ab sofort über einen Stellenmarkt, der nach eigenen Angaben über mehr als 21.000 ständig geschaltete aktuelle Stellenangebote verfügt. Jobs & Adverts unterhält Niederlassungen in Österreich, der Schweiz, den USA, Thailand, Frankreich, Schweden und Polen.
Fusioniert haben dagegen die Online-Stellenmärkte Careernet und Jobshop Deutschland, die sich jetzt mit neugegründeten Unternehmen Careernet Jobshop Online GmbH im Markt positionieren. Careernet wurde 1995 gegründet und startete das erste Online-Angebot im März 1996. Nach eigenen Angaben enthält die Careernet-Website mehr als 4000 Stellenangebote und zählt monatlich über 120.000 Besucher. Die schwedische Jobshop AS ist ein europaweit agierendes Unternehmen mit Niederlassungen in Norwegen, Schweden, Dänemark, Großbritannien und Deutschland. Jobshop Deutschland wurde im Herbst 1998 gegründet und zählt nach eigenen Angaben mehr als 300 Unternehmen zu seinen regelmäßigen Kunden. Die Vereinbarung sieht eine 100prozentige Beteiligung von Jobshop AS an dem neuen Unternehmen vor. Im Gegenzug erhalten die Teilhaber von Careernet eine Beteiligung an Jobshop AS. "Durch die Fusion wird Deutschlands führendes Unternehmen zur Online-Stellenvermittlung entstehen", so Jobshop-CEO Erik Bakkejord.
Meist gelesen
stats