Online-Spendings nehmen die Milliardenhürde

Dienstag, 15. Januar 2008
Sieht noch Wachstumspotenzial: Ludger Wibbelt
Sieht noch Wachstumspotenzial: Ludger Wibbelt

Die Werbungtreibenden in Deutschland haben im vergangenen Jahr erstmals mehr als eine Milliarde Euro ins Internet investiert. Laut Nielsen Media Research summieren sich die Bruttoaufwendungen für Onlinewerbung 2007 auf insgesamt 1,1 Milliarden Euro. Dabei steigerten sich die Werbeinvestitionen im Verlauf des Jahres kontinuierlich: Von 210 Millionen Euro im 1. Quartal über 262 Millionen im 2. Quartal bis auf 275 Millionen im 3. Quartal. In den letzten drei Monaten des Jahres explodierten die Werbeinvestitionen und erreichten einen Rekordwert von 393 Millionen Euro.

"Das Potenzial des Online-Werbemarktes ist noch längst nicht ausgeschöpft. Der Wachstumspfad wird auch in 2008 weiter betreten werden," erläutert Luder Wibbelt, Geschäftsführer der Nielsen Media Research.

Dabei sorgte die Onlinebranche selbst für die höchsten Umsätze: Online-Dienstleister wie Portalbetreiber, Anbieter von Glücksspielen oder Online-Vermittlungsdienste sorgten mit Werbeausgaben von insgesamt 216 Millionen Euro für gut ein Fünftel der Online-Werbeaufwendungen.

Vorjahresvergleich

Nielsen hat seine Online-Werbestatistik 2007 wegen zusätzlicher Meldungen der Vermarkter sowie Anpassungen der Bewertung umgestellt. Daher ist ein Vorjahresvergleich nicht möglich. Einen solchen hat vor wenigen Tagen der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) in Berlin vorgelegt. Nach dessen Studie, die auf einer Untersuchung des Marktforschungsinstituts Thomson Media Control basiert, sind die Umsätze mit grafischer Online-Werbung in Deutschland im vergangenen Jahr um 103 Prozent auf netto 976 Millionen Euro geklettert.

Ebenfalls sehr hohe Online-Werbeaufwendungen tätigte die Telekommunikationsbranche mit knapp 94 Millionen Euro, gefolgt von den Finanzdienstleistern mit 81 Millionen Euro und der Branche E-Commerce mit 62 Millionen Euro Online-Werbeinvestitionen. Die Handelsorganisationen investierten 59 Millionen Euro in ihre Online-Werbeschaltungen.

Die Erfassung der Online-Daten für 2007 beruht auf einer neuen Erhebungsmethode, die zu einem Wachstum von circa 10 Prozent in der Nielsen Online-Werbestatistik führt. Vorjahresvergleiche werden daher nicht ausgewiesen.
Meist gelesen
stats