Online-Reisemarkt pusht E-Commerce-Umsätze in den USA

Montag, 15. April 2002
Themenseiten zu diesem Artikel:

USA Umsatz ComScore Onlinehandel


In den USA hat der florierende Online-Reisemarkt die E-Commerce-Umsätze im 1. Quartal 2002 kräftig angekurbelt. Wie das Online-Marktforschungsinstitut Comscore herausgefunden hat, sind die Umsätze im Onlinehandel gegenüber dem Vorjahr um knapp 50 Prozent auf umgerechnet 19,3 Milliarden Euro angestiegen.

Der Online-Reisemarkt legte im Jahresvergleich um satte 87 Prozent auf umgerechnet knapp 8 Milliarden Euro zu. Mit einem Plus von 39 Prozent war der Umsatzanstieg in diesem Segment gegenüber dem 4. Quartal 2001 besonders deutlich. Wegen der Terroranschläge vom 11. September hatte die Branche in den letzten drei Monaten des vergangenen Jahres einen Umsatzeinbruch um 13 Prozent hinnehmen müssen. Leichte Umsatzeinbußen verzeichneten die Online-Buchhändler: Diese setzten im 1. Quartal des laufenden Geschäftsjahres gut 630 Millionen Euro um - ein Minus von 5 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Dagegen blieben die Umsätze der Online-Musikanbieter mit rund 260 Millionen Euro ebenso stabil wie die der Bekleidungsindustrie, die im 1. Quartal 2002 14,8 Milliarden Euro umsetzte. Deutlich besser als ein Jahr zuvor stehen hingegen die Anbieter von Computer-Hardware da, deren Umsätze um 44 Prozent auf 2,7 Milliarden Euro angestiegen sind.
Meist gelesen
stats