Online-Reichweiten: HORIZONT.NET hat die Nase weit vorn

Montag, 08. Mai 2000
Themenseiten zu diesem Artikel:

Medienfachdienst Horizont Focus RTL ZDF MSNBC Manfred Klaus


Bei den Medienfachdiensten hat Horizont.net als erster Dienst die 1-Millionen-Schallgrenze erreicht: Der B2B-Dienst überrundete mit über einer Miilion Page-Impressions "w&v online" mit 796.814 Page-Impressions und "kress online" mit 515.673 Page-Impressions . Um Horizont.net gruppieren sich Web-worker.de, Adguide.de und das Medienhandbuch.de. Horizont.net kann im April 215.996 Visits vorweisen. Massive Einbußen dagegen mussten die Web-Verleger hinnehmen: Die Online-Angebote weisen im April ein Minus von bis zu 42 Prozent auf. Der Sieger in der Sparte "General Interest" der IVW nach Visits heißt RTL Online mit 22,3 Millionen, gefolgt von Tomorrow Networld mit 16,2 Millionen, ZDF.MSNBC (9,3 Mio Visits) und "Praline interaktiv" (8,1 Mio). Nicht gemeldet hat der Vormonats-Sieger "Focus Online". Zwar habe man deutliche Reichweitenzuwächse erzielt, die Auswertung könne aber wegen technischer Probleme nicht rechtzeitig abgeschlossen werden und soll laut Manfred Klaus, Geschäftsführer des "Focus"-Vermarkters IAC Interactive Advertising Center, im Lauf der Woche nachgereicht werden. Keine Veränderungen auf den ersten Plätzen in der IVW-Rubrik "Special interest": Wie schon im März führt die Wirtschaftssite "wallstreet:online" mit 13,3 Millionen Visits vor "Heise online" mit 5,8 Millionen Visits und ZDNet Deutschland mit 4,6 Millionen Visits.
Meist gelesen
stats