Online-Reichweiten: Google wird immer stärker

Donnerstag, 27. März 2003

Die Suchmaschine Google wird immer populärer: In der 1. Welle des Online-Reichweiten-Monitors (ORM) landet sie mittlerweile auf dem 2. Platz hinter Spitzenreiter T-Online, der von 9,23 Millionen Onlinern wöchentlich genutzt wird und damit 16,8 Prozent Reichweite unter der deutschen Bevölkerung erzielt. Laut Studie erreicht Google, das in der vorhergehenden Erhebung noch auf Platz 3 lag, mit 7,14 Millionen Nutzern 13 Prozent der deutschen Gesamtbevölkerung. Zu den Aufsteigern gehört auch Ebay, das sich mit einer Reichweite von 5,16 Millionen Nutzern pro Woche vom 8. auf den 3. Rang verbessert. Neu in den Top 20 sind Wetter Online, MTV und Die Bahn.

Punkten können die Website-Betreiber vor allem mit Nachrichten zum Weltgeschehen, die von 42,3 Prozent der Onliner nachgefragt werden. Dahinter reihen sich Informationen über Musik (36,6 Prozent), zu Computerprogrammen (36,4) sowie regionale Nachrichten (34,2) und touristische Angebote (34,1) in die Hitliste ein. Der ORM wird zweimal im Jahr von der Arbeitsgemeinschaft Internet Research (Agirev) veröffentlicht. Die 1. Teilwelle 2003 basiert auf der Befragung von 13165 Personen, die die deutsche Gesamtbevölkerung zwischen 14 und 69 Jahren repräsentieren. Mehr zum ORM in der aktuellen Ausgabe von HORIZONT. ems zum Reichweitenranking

Meist gelesen
stats