Online-Reichweiten: Focus Online bleibt Nummer 1

Dienstag, 07. April 1998

Kaum Veränderungen bei den Rangplätzen der redaktionellen Online-Angebote im März: Focus Online bleibt weiterhin an der Spitze der deutschen Internet-Angebote. Nach rund 1,6 Millionen Visits und 7,9Millionen Page Impressions im Februar steigerte das Team um Chefredakteur Jörg Bueroße die Visits auf über 1,8 Millionen Visits und 8,6 Millionen Page Impressions. Nummer 2 bleibt - nimmt man Page Impressions zum Maßstab - TV Today Network (Visits: über 1,3 Millionen, Page Impressions: 6,16 Millionen) vor Heise (C”T, Telepolis, Gateway) und Sat 1 Online (Visits: rund 1,7 Millionen, Page Impressions: 5,45 Millionen). Nimmt man Visits zum Ranking-Maßstab, landet das virtuelle Dach von Sat 1,Harald Schmidt und Ran allerdings auf dem 2. Platz.

Nicht nur Sat 1 war im März im Reichweiten-Hoch. Deutlich zulegen konnten auch einzelne Computertitel - "CeBIT sei Dank" wird mancher Chefredakteur gesagt haben. Und sich wünschen, daß ein Event wie die Computermesse in Hannover alle 3 Monate stattfindet. Knapp 500.000 Page Impressions mehr erreichte beispielsweise ZDNet Deutschland: 580.964 Visits und über 2,5 Millionen PageImpressions.

Erfreulich war auch die Entwicklung bei dem Dienst, den Sie gerade besuchen: Sowohl relativ als auch absolut legte HORIZONT.NET bei den Kommunikationsfachdiensten am stärksten zu - und zwar auf 52.989 Visits (20,4 Prozent mehr als im Februar) und 172.472 Page Impressions (immerhin rund 26.000 oder 17,8 Prozent mehr als im Vormonat). Ganz anders verlief dagegen der März für den frisch relaunchten Fachdienst Wuv Online: Die Visits gingen um rund 4.000 auf 39.588 zurück, die Page Impressions stiegen um knapp 18.000 auf 134.393. Und Kress Online steigerte seine Visits um 2,4 Prozent auf 83.920 und erreichte 209.947 Page Impressions (plus 11,9 Prozent)
Den kompletten Überblick gibt es wie immer bei PZ-Online und der IVW

Meist gelesen
stats