Online-IVW: Einigung über Belegungseinheiten und Multisites

Mittwoch, 18. August 1999

Fortschritte bei der Reichweitenmessung der IVW: Voraussichtlich ab Oktober müssen die IVW-geprüften Websites sowohl die Zahlen der Belegungseinheiten als auch die Besuche und Zugriffe auf vom jeweiligen Werbeträger vermarkteten Multisites und Fremddomains ausweisen. Darauf einigten sich IVW-Vertreter auf einer Sitzung in Bonn. "Wir wollen mehr Transparenz", so IVW-Geschäftsführer Michael Schallmeyer, "und dies ist ein erster Step." Die Regelung muß allerdings noch von den einzelnen Verbänden abgesegnet werden. Sollte der IVW-Vorschlag abgesegnet werden, müßten mit den September-Zahlen sowohl die jeweiligen Belegungseinheiten (Nachrichten, Homepage etc.) aufgeführt werden als auch die Zahlen zu den Unterangeboten mit eigener Web-Adresse. Dies betrifft beispielsweise Anbieter wie TV Spielfilm Networld, Dachmarke von rund 13 Sites mit eigener Domain genauso wie "markenfremde" Websites, die vom jeweiligen Werbeträger vermarktet werden (Jobs & Adverts, Ricardo, eBay). Allerdings sollen die Zahlen nur dann gemeldet werden, wenn die einzelnen Bestandteile eines Angebots eine gewisse "Schallmauer", voraussichtlich eine Million Page Impressions, überschreiten.
In den vergangenen Wochen hatte es nach einer HORIZONT.NET-Meldung heftige Debatten über die IVW-Reichweitenmessung gegeben, weil Anbieter wie Focus Online, TV Spielfilm Networld und andere in hohem Maße von den Zugriffen auf Vermarktungspartner wie Ricardo oder eBay Deutschland profitierten. Derartige Kooperationen sollen aber auch in Zukunft weiterhin möglich sein.
Meist gelesen
stats