Online-Buchshops denken über Einführung von Portogebühren nach

Montag, 02. April 2001

In Deutschland wollen offenbar mehrere Internet-Buchhändler die beim Versand anfallenden Portokosten auf den Kunden abwälzen. Nach Informationen des Online-Magazins "Computer Channel" planen Anbieter wie Amazon.com und Mediantis.de die Einführung von Versandgebühren.

Nach Einschätzung von Branchenexperten würden sich die Internethändler mit einem solchen Schritt jedoch ins eigene Fleisch schneiden, da die Portofreiheit bisher als größter Vorteil der Onlinehändler gegenüber dem stationären Handel gilt.
Meist gelesen
stats