Online-Auktionator QXL übernimmt Ricardo.de

Dienstag, 16. Mai 2000

Per Aktientausch hat das Londoner Internet-Auktionshaus QXL seinen deutschen Wettbewerber Ricardo.de, Hamburg, übernommen. Name des neuen Unternehmens mit Hauptsitz in London: QXLricardo plc. Jim Rose, amtierender Chief Executive Officer (CEO) von QXL, wird die Leitung von QXLricardo übernehmen. Er soll an der Spitze eines Managementboards stehen, dem außerdem als Non-Executive-Directors Eckhart Pfeiffer, Aufsichtsratsvorsitzender von Ricardo.de, Ricardo.de-Vorstand Christoph Linkwitz, die QXL-Board-Mitglieder Peter Englander und Peter Sederowsky sowie als Executive Directors Stan Laurent und Robert Dighero, die bereits als Executive Directors bei QXL tätig sind, angehören werden. Nach Verschmelzung der beiden Internetauktionshäuser soll mit rund 1,3 Millionen Mitgliedern das nach eigenen Angaben größte Unternehmen dieser Art in Europa entstehen. Den Ricardo.de-Aktionären wird ein Tausch im Verhältnis von einer Ricardo-Aktie zu 42,6 QXL-Aktien angeboten. Die Fusion soll ein Volumen von 1,1 Milliarden Euro haben.
Meist gelesen
stats