Offiziell: Waltraut von Mengden gibt Geschäftsführung der MVG ab

Donnerstag, 21. Februar 2013
Waltraut von Mengden am Montag beim Prix de Beauté
Waltraut von Mengden am Montag beim Prix de Beauté

Der schöne Schein gehört bekanntlich zu Frauenzeitschriften wie die neuesten Modetrends und Kosmetik. So verwundert es kaum, dass Waltraut von Mengden am Montagabend stolz und glamourös wie eh und je den Prix de Beauté moderierte - und heute ihren Abschied aus der Geschäftsführung der MVG Medien Verlagsgesellschaft verkündet. Als Beraterin will sie der Bauer Media Group, die die MVG-Titel "Cosmopolitan", "Joy" und "Shape" erst Mitte vergangenen Jahres übernommen hatte, jedoch erhalten bleiben. Mit dem Rückzug der MVG-Chefin ordnet Bauer die Verantwortungsbereiche für die Premiumtitel und die wöchentlichen Frauenmagazine neu - und übernimmt nun auch die Macht in München. Nina Scharrenbroch, seit Mai 2012 als Verlagsleiterin für die Women's Weeklies zuständig, wechselt von Hamburg in die bayerische Hauptstadt und übernimmt die Verantwortung für "Cosmpolitan", "Joy" und "Shape". Sousan Hensel, bei Bauer bisher verantwortlich für die Bereiche Living und Food, zeichnet fortan in Hamburg für die Frauenzeitschriften "Tina", "Bella", "Laura" und die Programmzeitschrift "Mein TV & ich" verantwortlich.

Scharrenbroch und Hensel berichten an Jörg Hausendorf, Konzerngeschäftsleiter bei Bauer und künftig alleiniger Geschäftsführer der MVG. Stefan Raab übernimmt in seiner Rolle als Mitglied der Geschäftsleitung Bauer Advertising die Verantwortung für MVG Premium und berichtet in Zukunft an Geschäftsleiter Andreas Fuhlisch. Die Verantwortung für das Premiumevent Prix de Beauté soll nach Verlagsinformationen weiterhin in den Händen von Waltraut von Mengden liegen.

Bauer hatte die Übernahme der drei MVG-Titel "Cosmopolitan", "Shape" und "Joy" im Mai vergangenen Jahres offiziell bekanntgegeben. An den Schweizer Verleger Jürg Marquard, dem die Zeitschriften bis dahin gehört hatten, zahlte der Hamburger Verlag geschätzte 30 bis 40 Millionen Euro. Seitdem bekundeten sowohl MVG als auch Bauer die "hervorragende Zusammenarbeit" und die Freude darüber, die Erfolgsstory von "Cosmopolitan", "Shape" und "Joy" mit einem starken Partner an der Seite fortzuschreiben (von Mengden).

Kurze Zeit später integrierte Bauer schon die neu gekauften MVG-Titel in seine neue Vermarktungsorganisation, die Bauer Advertising KG, deren Leitung sich von Mengden mit Bauer-Media-Chef Fuhlisch teilte. Es folgte die scheinbar unter dem Druck der neuen Eigentümer entstandene Ankündigung der MVG, bis Juni 2013 aus dem Fachbereich Publikumszeitschriften im VDZ auszutreten. Die Bauer Media Group hatte bereits Ende 2010 ihren Austritt aus dem VDZ-Fachbereich erklärt, nachdem sich die Hamburger bei Vertriebsstreitigkeiten durch eine Pressemitteilung des VDZ diskreditiert sahen. kl
Meist gelesen
stats