Offiziell: Markus Lanz übernimmt "Wetten, dass ..?"

Montag, 12. März 2012
Am 6. Oktober wird Markus Lanz zum ersten Mal "Wetten, dass ..?" präsentieren
Am 6. Oktober wird Markus Lanz zum ersten Mal "Wetten, dass ..?" präsentieren


Jetzt ist es amtlich: Markus Lanz wird neuer Moderator von "Wetten, dass ..?". Im "Heute-Journal" am Sonntagabend ließ das ZDF die Katze aus dem Sack. Im Herbst wird die Show auf den Bildschirm zurückkehren. Der Vertrag läuft zunächst über drei Jahre. Grundlegende Änderungen am Konzept der Sendung sind offenbar nicht geplant. "Markus Lanz war der Aufsteiger des Jahres 2011", sagt der ZDF-Programmdirektor und designierte Intendant Thomas Bellut zu der Entscheidung. Er habe hart an seiner Talkshow gearbeitet und damit viel Anerkennung gefunden. "Mit seiner professionellen Einstellung wird er an die neue Aufgabe "Wetten, dass..?" gehen und das Publikum bestimmt überzeugen. Er wird seinen eigenen Stil finden", so Bellut. Er erwarte von Lanz "Überraschung und mehr Improvisation".

Die erste Ausgabe von "Wetten , dass ..?" mit Markus Lanz wird am 6. Oktober stattfinden, voraussichtlich in Düsseldorf. Wie genau die Show dann aussehen wird, ist noch nicht klar. "Wir werden mit Sicherheit an ganz vielen Schrauben drehen", sagte Lanz im ZDF. "Es ist ja klar, dass dieses Haus renoviert werden muss, ohne diejenigen die drin leben zu verschrecken." Am grundlegenden Konzept mit prominenten Gästen und hochkarätigen Musikacts wird sich indes offenbar nichts ändern. "Wir werden das Konzept von "Wetten, dass..?" weiterentwickeln und modernisieren, es aber im Kern erhalten: Es bleiben spannende Wetten und interessante Gäste", betont Programmdirektor Bellut. Denkbar sind nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" künftig eine zusätzliche Winterausgabe - der gebürtige Südtiroler Lanz hat bereits mehrere Expeditionen in die Polaregionen unternommen - und eine Sondersendung für Kinder.

Produziert wird die Show weiterhin vom ZDF selbst. Nach Informationen der "SZ" wird allerdings die Produktionsfirma mhoch2, die Lanz und seinem Partner Markus Heidemanns gehört, an der Produktion beteiligt. Heidemanns leitet auch die Redaktion der Talksshow von Lanz, die er auch weiterhin moderieren wird. Die Beteiligung von Heidemann war laut "SZ" eine der wenigen Bedingungen von Lanz. Lanz und Bellut hätten sich am vergangenen Donnerstag zunächst per Handschlag in einem italienischen Restaurant in Mainz geeinigt. "Ich habe bis heute keinen Vertrag, wir haben nie über Geld geredet, wir haben uns nur einmal in die Augen geschaut, Handschlag, und dann gesagt, das machen wir jetzt. Und wenn das funktioniert, machen wir das hoffentlich eine ganze Weile", sagte Lanz im ZDF. dh
Meist gelesen
stats