Oben-Ohne-Aktion: Femen-"Sextremistinnen" stehlen Heidi Klums Models die Show

Freitag, 31. Mai 2013
Protest-Aktion gegen Klums Modelshow: Ordner schaffen die Femen-Aktivistinnen von der Bühne
Protest-Aktion gegen Klums Modelshow: Ordner schaffen die Femen-Aktivistinnen von der Bühne
Themenseiten zu diesem Artikel:

Heidi Klum Femen Germany Castingshow Rostock Topmodel Model


Die achte Staffel von Heidi Klums Castingshow "Germany´s Next Topmodel" ist Geschichte - und hatte unter dem Strich wenig Neues zu bieten, was sich auch daran ablesen lässt, dass Mega-Quoten wie die aus dem Jahr 2009 von über 24 Prozent in weite Ferne gerückt sind. Beim Finale am gestrigen Abend gab es dafür einen Aufreger der besonderen Art: Ausgerechnet als die Favoritin Luise aus Rostock verabschiedet wurde, stürmten zwei barbusige Aktivistinnen der Feministinnen-Gruppe Femen die Bühne - und stahlen der Drittplatzierten für kurze Zeit die Show.
Lovelyn Enebechi ist "Germany's next Topmodel" 2013    ©ProSieben/ Oliver S.
Lovelyn Enebechi ist "Germany's next Topmodel" 2013 ©ProSieben/ Oliver S.
„Heidi Horror Picture Show“ - die Botschaft, die sich eine der beiden Femen-Aktivistinnen auf ihren nackten Oberkörper geschrieben hatte, war an Deutlichkeit nicht zu überbieten. Die 2008 in der Ukraine gegründete Gruppe hat schon öfter mit Oben-ohne-Aktionen auf sich aufmerksam gemacht. Erst im April sorgten zwei Aktivistinnen für Aufsehen, als sie auf der Hannover Messe Kanzlerin Angela Merkel und den russischen Präsidenten Wladimir Putin mit Sprüchen wie „Fuck Putin“ konfrontierten, die sie ebenfalls auf ihre nackten Oberkörper geschmiert hatten.

Pro Sieben nimnmt es mit Humor und will gegen die Störenfriede nicht vorgehen: „Die beiden jungen Frauen haben den Castingaufruf für die nächste Staffel von 'Germany's next Topmodel - by Heidi Klum' wohl falsch verstanden. Das Casting war vor der Arena und nicht auf der Bühne", sagt ProSieben-Pressesprecher Christoph Körfer mit einem Augenzwinkern.

Durchschnittliche Zuschauermarktanteile von Germany's Next Topmodel (GNTM) von 2006 bis 2012

#CHB+77290#
Mit dem Finale von "Germany´s Next Topmodel" kann Pro Sieben trotz des Störfalls sehr zufrieden sein. Als die "Baby Beyoncé" getaufte Lovelyn Enebechi aus Hamburg um 22:51 Uhr von Heidi Klum, Thomas Hayo und Enrique Badulescu zur Siegerin gekürt wurde, schauten mehr als 3,7 Millionen Deutsche zu. Das entspricht einem Marktanteil beim Gesamtpublikum von 12,7 Prozent. Bei den werberelevanten 14- bis 49-Jährigen kam die Show sogar auf einen Marktanteil von 22,5 Prozent. Das katapultiert den Durchschnittswert der achten Staffel auf immerhin 16,2 Prozent. Damit kann Heidi Klum in dieser Zielgruppe im Vergleich zum Vorjahr sogar zulegen. Der Durchschnittswert der siebten Staffel lag bei lediglich bei 15,9 Prozent. Dennoch spricht vieles dafür, dass "Germany´s Next Topmodel" seine besten Zeiten hinter sich hat. Von den Top-Quoten aus den Jahren 2007 bis 2009, als die Show zum Teil deutlich über 20 Prozent Marktanteil einfuhr (siehe Chart), können Klum und Co derzeit nur träumen. mas
Meist gelesen
stats