OWM fordert den Erhalt von Werbung im öffentlich-rechtlichen Rundfunk

Mittwoch, 23. Oktober 2002
Themenseiten zu diesem Artikel:

Rundfunk Markenverband Telekommunikation ARD ZDF


Die Organisation Werbetreibende im Markenverband, OWM, hat sich als Vetretung der werbungtreibenden Wirtschaft entschieden gegen den Versuch des Verbands privater Rundfunk und Telekommunikation ausgesprochen, Werbung und Sponsoring im öffentlich-rechtlichen Rundfunk einzuschränken und bis 2005 ganz abzuschaffen. Die Werbeeinbrüche, mit denen die privaten Rundfunkanbieter in den letzten Jahren zu kämpfen hatten, seien laut OWM auf eine verschlechterte gesamtwirtschaftliche Situation und nicht auf die vermeintliche Konkurrenz der öffentlich-rechtlichen Anbieter ARD und ZDF zurückzuführen.
Meist gelesen
stats