OVK: Rund 80 Prozent der Deutschen lesen Nachrichten im Web

Montag, 15. März 2010
Arne Wolter, G+J Electronic Media Sales, sieht Zukunft in Video-Ads
Arne Wolter, G+J Electronic Media Sales, sieht Zukunft in Video-Ads

Die Großzahl der Deutschen ist täglich im Web und informiert sich dort über das Zeitgeschehen. Auch Filme, Serien, TV und Radio sind begehrte Inhalte, die von rund einem Viertel aller Bundesbürger regelmäßig im Internet genutzt werden. Dies geht aus dem "Marketers & Consumers, Digitale & Connected"-Report 2009 des Interactive Advertising Bureau (IAB) Europe in Kooperation mit InSites Consulting hervor. Die Basis der Studie bilden 32.000 Teilnehmer aus 16 europäischen Ländern. Zudem verkündet der Online-Vermarkterkreis (OVK) im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW), der das IAB Europe in Deutschland vertritt, dass Bewegtbild-Inhalte im Internet von Seiten der Anbieter weiter ausgebaut werden, um der stärker werdenden Nutzung des Internets als Unterhaltungsmedium zu begegnen. Deutschland ist im Vergleich zu seinen Nachbarländern auf diesem Gebiet jedoch ein Nachzügler.

Im Bereich Online-Werbung versucht die Studie zu ermitteln, welche Kriterien erfüllt sein müssen, damit die Werbung als attraktiv wahrgenommen wird. Rund 60 Prozent der Befragten ist es am wichtigsten, dass Online-Werbung "interessante Informationen" liefert, etwa jeder Zweite befindet die kreative Umsetzung für besonders wichtig und für rund 40 Prozent spielt der Unterhaltungswert von Online-Werbung eine große Rolle.

Arne Wolter, G+J Electronic Media Sales und stellvertretender OVK-Vorsitzender, sieht in Video-Ads die Chance für Online-Werbung "gleichzeitig zu informieren und kreativ zu unterhalten". Seiner Meinung nach wird "das Wachstum von Video-Ads daher auch 2010 weiter zulegen." hor
Meist gelesen
stats