ORF gewinnt gegenüber Privatradios wieder an Boden

Montag, 19. Oktober 1998
Themenseiten zu diesem Artikel:

Privatradio ORF J.P. Boden Österreich Hörfunk Wien Burgenland


Die aktuellen österreichischen Radiotest-Ergebnisse für das 3. Quartal 1998 bescheinigen den Sendern des ORF steigende Marktanteile. Nach dem Start der Privatradios im April verlor der öffentlich-rechtliche Hörfunk Österreichs zunächst deutlich Terrain an die neue Konkurrenz. Die aktuellen Quartalsresultate zeigen, daß der ORF wieder Boden zurückgewinnt und seinen Marktanteil auf 80 Prozent steigern konnte. Der jugend- und unterhaltungsorientierte Sender Ö3 ist in sieben von neun Bundesländern Marktführer. Lediglich im Burgenland und in der Steiermark führt der Regionalsender Ö2. Im heiß umkämpften Radiomarkt Wien liegt Ö3 nach Marktanteilen und Tagesreichweiten mit 34 beziehungsweise 30 Prozent deutlich vor dem zweitplazierten Privatradio 88,6 (18 und 15,5 Prozent). Trotz der insgesamt positiven Bilanz büßte Ö3 bei der Tagesreichweite in sechs Bundesländern Boden ein. Von denrund 30 Privatradios sind die Sender Energy und Life-Radio die Gewinner nach Marktanteilen. Kräftig verloren hat hingegen Antenne Wien, der Privatsender der News-Verlagsgruppe. Er mußte in Wien im Vergleich zum Vorjahresquartal einen Marktanteilsverlust von minus drei Prozentpunkten auf vier Prozent hinnehmen.
Meist gelesen
stats