OMS zieht Adlink-Manager ab und benennt sich um

Montag, 19. Januar 2009

Immer mehr Details zu den Umbauarbeiten des Vermarktungsnetzwerks OMS Online Marketing Service werden bekannt. Zusätzlich zur bestehenden OMS wird die OMS Vermarktungs GmbH gegründet, wie ein Mitarbeiter auf Anfrage von HORIZONT.NET bestätigt. Dieses Unternehmen wird die Aufgaben des bisherigen Online-Vermarkters Adlink übernehmen, während OMS weiterhin allein für die Koordination zwischen den Verlagen zuständig ist. Um sich personell zu verstärken, zieht OMS zahlreiche Mitarbeiter von Adlink ab. So wird der bisherige Adlink-Chef Matthias Wahl Sprecher der Geschäftsführung. Sein Vize wird Dirk von Bostel, als Sales Director steigt Volker Budde ein und Dirk Hellmann heuert als Produktmanager an. Offiziell startet die OMS Vermarktungs GmbH am 1. Mai. Bis dahin hält Adlink das Mandat.

Während sich OMS durch die Umstrukturierung stärkt, bedeutet dies für Adlink ein herber Rückschlag. Der Vermarkter verliert seinen wichtigsten Kunden - kurz nachdem bereits der Mandant MTV Networks seinen Vertrag auslaufen ließ. Außerdem schwächt der Manager-Exodus in Richtung OMS das Unternehmen erheblich. Eine Fusion zwischen Adlink und der Schwester United Internet Media halten Insider daher für wahrscheinlich.

Die OMS kann sich dagegen über Neukunden freuen. Der bundesweite Zusammenschluss von regionalen Online-Tagenszeitungen, nimmt die Website der "Rhein-Zeitung" in ihr Portfolio auf. Rhein-Zeitung.de erzielte die Website laut IVW im Dezember 2008 1,4 Millionen Visits und rund 4,8 Millionen Page Impressions. Im vergangenen Jahr baute die OMS laut Agof III/2008 ihre Position im Bereich Nachrichtenangebote auf 9,54 Millionen Unique User aus. bn
Meist gelesen
stats