OMG: Sprecher Hans Kratz scheidet aus, Werner Bitz übernimmt

Freitag, 14. März 2008
Hans Kratz tritt kürzer
Hans Kratz tritt kürzer

Die Organisation der Mediaagenturen im GWA (OMG) verliert ihren bisherigen Sprecher. Hans Kratz hat sich entschlossen, seinen Ende März auslaufenden Vertrag aus persönlichen Gründen nicht zu verlängern. "Ich bin jetzt in einem Alter, wo ich ein bisschen mehr Freizeit genießen möchte", erklärt Kratz, der demnächst 64 wird. Als er vor zwei Jahren als OMG-Sprecher antrat, sei es vor allem um Aufgaben jenseits des Tagesgeschäfts gegangen. Durch die aktuelle Grundsatzdebatte über das Mediasystem hätten sich Jobprofil und Zeitaufwand jedoch deutlich erhöht. "Ich habe zwar Freizeit, kann sie aber nicht mehr so bestimmen, wie ich möchte", sagt Kratz. Knatsch oder größere Auseinandersetzung mit der OMG habe es nicht gegeben. "Mir hat die Tätigkeit in diesen zwei Jahren viel Spaß gemacht. Mit vielen interessanten Menschen konnte ich die Belange der OMG vorantreiben", so der bisherige Sprecher.

Werner Bitz übernimmt
Werner Bitz übernimmt
Für den Verband ist der Ausstieg von Kratz ein Rückschlag. Kratz verfügt über Erfahrungen auf allen drei Seiten der Branche. So war er viele Jahre Medialeiter bei Henkel, dann Geschäftsführer bei Mediahaus Ströbel (heute: Mediaedge CIA) und danach Verlaufsleiter von N-TV bei IP Deutschland. Außerdem war er Gründungsmitglied des Kundenverbands OWM.

Die Nachfolge von Kratz als Sprecher der OMG tritt Verbandsgeschäftsführer Werner Bitz an. Er wurde mit einstimmigem Votum von den Mitgliedern gewählt.
Meist gelesen
stats