OMD: Klaus-Peter Schulz meldet sich zurück

Donnerstag, 18. September 2008
P7S1 Vertriebs- und Marketingchef Klaus-Peter Schulz
P7S1 Vertriebs- und Marketingchef Klaus-Peter Schulz

"Bewegtbild wird zum wichtigsten Grundstoff für das Internet" – diese These vertrat der ehemalige BBDO-Deutschland-Chef Klaus-Peter Schulz bei seinem ersten öffentlichen Auftritt als neue Vertriebs- und Marketingchef der Fernsehsendergruppe Pro Sieben Sat 1. In einer Keynote auf der Online-Marketing-Messe OMD in Düsseldorf sprach der Werbemanager über die wachsende Bedeutung von Videos in der Online-Werbung, die seiner Ansicht nach „das Rückgrat für die Digitalisierung“ bilden. Als Beleg führte er die neuesten Online-Nutzungszahlen in den USA und Deutschland an.

So ruft beispielsweise mittlerweile jeder zweite Internetnutzer in Deutschland (54 Prozent) regelmäßig Online-Videos ab. Bei den 14- bis 29-Jährigen sind es sogar 84 Prozent. Insgesamt werden hierzulande monatlich mehr als 2,5 Milliarden Online-Videos abgerufen. In der Folge sind die Brutto-Werbeinvestitionen für Video-Ads im ersten Halbjahr auf 3,6 Millionen erhöht. Das sind 400 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

Für das Medium Fernsehen bedeute diese Entwicklung aber keine Kannibalisierung. Stattdessen sei die Nutzung über alle Zielgruppen stabil. Bei der jüngeren Zielgruppe sei aber ein klarer Trend zur non-linearen Nutzung erkennbar.

„TV fasziniert weiterhin – auch auf den digitalen Plattformen“, sagte Schulz. Dort suchten die Nutzer das, was sie aus dem Fernsehen kennen: „bewegte und bewegende Bilder“. Bei Pro Sieben Sat 1 stieg dadurch die Zahl der vernetzten Kampagnen im vergangenen Jahr um 15 Prozent auf 189. Bei 5,3 Prozent der Kampagnen waren mindestens vier Medien involviert, bei rund 20 Prozent waren es drei Medien. Bei der großen Mehrheit der Werbeaktionen (rund 75 Prozent) kamen immerhin zwei Kanäle zum Einsatz. brö
Meist gelesen
stats