O2 installiert in London "größtes W-Lan-Netz Europas"

Montag, 09. Januar 2012
O2 gehört zum spanischen Telefónica-Konzern
O2 gehört zum spanischen Telefónica-Konzern

Für die Touristenstadt London wird 2012 ein ganz besonderes Boom-Jahr: Neben den Olympischen Sommerspielen (27. Juli bis 12. August) stehen Anfang Juni auch die Feiern zum 60. Krönungsjubiläum von Queen Elisabeth II. an. Damit die Besuchermassen ihre Eindrücke mit aller Welt teilen können, will der Telekommunikationsanbieter O2 die Zentralbezirke Westminster sowie Kensington und Chelsea mit kostenlosem W-Lan versorgen. Nach Angaben von O2 wäre dieses W-Lan-Netz das größte in Europa. "Unser langfristiges Ziel ist, das offene O2-Wifi-Angebot zu erweitern und diesen Service auch auf der Straße anzubieten, wo er den Menschen am nützlichsten ist", sagt O2-COO Derek McManus. Das Unternehmen beeilte sich betonen, dass auf die Steuerzahler keine Kosten zukämen. Das Angebot solle stattdessen durch Werbung auf der O2-Homepage refinanziert werden.

Laut einer Unternehmensmitteilung will O2 noch in diesem Monat damit beginnen, die Stadtmöblierung in Londons Metro-Stationen entsprechend technisch auszustatten. Die Netzwerke sollen zwischen einem und fünf Megabyte pro Sekunde transportieren können. Gegenüber dem "Wall Street Journal" versicherte eine Unternehmenssprecherin, dass die Verbindung dem großen Datenverkehr auf jeden Fall gewachsen sei.

Dass der Service in Westminster, Kensington und Chelsea angeboten wird, hängt mit den zahlreichen Sehenswürdigkeiten in diesen Stadtteilen zusammen. So befinden sich in diesen Bezirken neben der Kathedrale Westminster Abbey auch die Houses of Parliament, der britische Regierungssitz, sowie viele Londoner Museen. Touristen könnten also direkt vor Ort ihre Bilder und Statusmeldungen über Smartphones, Tablets oder Laptops versenden.

Bereits im November hatte O2 bekannt gegeben, in London an über 25 Orten das superschnelle 4g-Breitbandnetz anzubieten. Insgesamt soll dabei ein Gebiet von 40 Quadratkilometern abgedeckt werden. Bei dem Service handelt es sich laut O2 allerdings um einen Feldversuch, der in diesem Juli beendet wird. ire
Meist gelesen
stats