Nutzer kaufen lieber per Rechnung im Netz

Dienstag, 23. April 2002
Themenseiten zu diesem Artikel:

Bezahlverfahren Wirtschaftsforschung


Internetnutzer zahlen noch immer am liebsten per Rechnung beim Kauf im Netz. Nach den Ergebnissen einer Umfrage des Instituts für Wirtschaftspolitik und Wirtschaftsforschung (IWW) an der Karlsruher Universität zieht eine Mehrheit von über 63 Prozent das konservative Bezahlverfahren "Kauf per Rechnung" vor.

Allerdings nutzen auch mehr als die Hälfte der zwischen Dezember und Februar befragten 9351 User die Kreditkarte, um Online-Einkäufe zu bezahlen (Mehrfachnennungen waren möglich). Kaum verbreitet sind die Zahlung via Mobiltelefon (6,8 Prozent) oder vorausbezahlte Systeme wie Scratchcards (1,9 Prozent).

Nur wenige deutsche Internetnutzer sind bereit, für Inhalte im Internet zu zahlen. Nur jeder zehnte Surfer akzeptiert kostenpflichtige Inhalte. Knapp zwei Drittel suchen vielmehr bei anderen Anbietern nach einer kostenlosen Variante des gewünschten Contents, lassen sich aber aufs Bezahlen ein, wenn sie nicht fündig werden. Ein Fünftel der Befragten verzichtet allerdings ganz, wenn es keine kostenlose Alternative gibt.
Meist gelesen
stats