Nullrunde für Werbetarife in der ARD

Freitag, 31. August 2007
Will Programm weiter optimieren: Robert Lackner
Will Programm weiter optimieren: Robert Lackner

Die Werbepreise in der ARD bleiben im nächsten Jahr stabil. Der Vermarkter ARD Sales & Services (AS&S) legt die Tarife für Werbung am Vorabend vor. Demnach ändern sich die Werbepreise zwischen 18 und 20 Uhr im nächsten Jahr nicht. Ein 30-Sekünder kostet montags bis freitags wie bisher durchschnittlich 13.320 Euro. "Das Programm wird ab Herbst 2007 sukzessive optimiert. Unsere Preisstrategie ist ein klares Signal an den Werbemarkt, dass wir auch weiterhin ein wirtschaftlicher und planbarer Partner sind", erklärt Robert Lackner, Geschäftsleitung TV & Radiovermarktung bei AS&S.

Auch die Tarife für Sonderwerbeformen sollen stabil bleiben. Sie reichen von 7.050 Euro bis zu 32.800 Euro.

Im Umfeld der Olympischen Sommerspiele und der Fußball-EM bietet AS&S zudem "umfassende Werbemöglichkeiten" an - die Werbepreise werden individuell kalkuliert. se



Meist gelesen
stats