Norddeutsche Landesmedienanstalten ebnen den Weg für "Handy-TV" DVB-H

Dienstag, 16. August 2005

Die Landesmedienanstalten der fünf norddeutschen Länder Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein wollen den Weg für mobiles Fernsehen auf dem Handy (DVB-H) ebnen.Ein von den Landesmedienanstalten gemeinsam gebildeter Projektrat hat die Absicht erklärt, für die Einführung von DVB-H die notwendigen Voraussetzungen zu schaffen sowie die Erprobung neuer Techniken und ihrer wirtschaftlichen Nutzung voranzutreiben. Damit wolle man für alle an "Handy-TV" interessierten Unternehmen "eine zügige Markteinführung ermöglichen", heißt es. Eine Erprobungsphase könne in Norddeutschland bereits im Zusammenhang mit der Fußballweltmeisterschaft 2006 beginnen. rp
Meist gelesen
stats