Nominiert: Sebastian Turner tritt als OB-Kandidat für die CDU in Stuttgart an

Montag, 19. März 2012
Sebastian Turner
Sebastian Turner

Sebastian Turner hat sein erstes Etappenziel erreicht. Er tritt als Kandidat für die CDU bei den Oberbürgermeisterwahlen in Stuttgart an. Der frühere Co-Chef von Scholz & Friends setzte sich auf einem Parteitag am vergangenen Wochenende mit Zweidrittelmehrheit (462 von 693 gültigen Stimmen) gegen seinen Gegenkandidaten Andreas Renner durch. Der frühere baden-wüttembergische Landesminister gehört im Unterschied zum parteilosen Turner der CDU an. Kurz vor dem Nominierungsparteitag hat der Ex-Werber einmal mehr seinem Ruf als gewiefter Taktiker alle Ehre gemacht. Wenige Stunden vor der Wahl wurde ein Brief des bei der CDU in Stuttgart hochangesehenen ehemaligen Oberbürgermeisters Manfred Rommel verteilt, in dem sich dieser für Turner aussprach.

Der frisch gekürte Kandidat gibt sich zuversichtlich in Bezug auf seine Siegchancen bei dem Urnengang am 7. Oktober: "Ich bin überwältigt von der großen Zustimmung. Mit diesem Aufbruch hat die CDU alle Chancen, die OB-Wahl zu gewinnen." Laut einer in der Presse zitierten ersten Umfrage liegt derzeit der Kandidat der Grünen Fritz Kuhn leicht in Führung. Wer für die SPD ins Rennen geht, ist noch unklar. mam      
Meist gelesen
stats