Nokia startet weltweite Kampagne für N-Gage

Donnerstag, 25. September 2003
-
-

In der weltweiten Kampagne für das Spieleterminal N-Gage verlangt Nokia seiner Zielgruppe einiges ab. Die zuständige Kreativagentur Grey in London setzt weniger auf klare Aussagen als auf subtile Messages, mit denen nur Spiele-Freaks etwas anfangen können. "An dieser Stelle bin ich mit Lara weiter gekommen als mit jeder anderen", heißt es etwa in einem der Spots, die Anfang Oktober unter dem Claim "Anyone Anywhere" on air gehen. Dass es sich dabei um eine Anspielung auf "Tomb Raider" mit Lara Croft handelt, wird erst im 2. Flight aufgelöst.

In Deutschland werden die von der Schwesteragentur Gramm in Düsseldorf adaptierten Commercials in jugendaffinen TV-Umfeldern sowie im Kino geschaltet (Planung und Einkauf: Mediacom, Hamburg). Während zunächst die Erklärung des Produkts im Mittelpunkt steht, sollen ab November auch verschiedene Spieletitel in die Spots eingebunden werden (Produktion: Motion Picture Company, London). Parallel werden Printanzeigen in Gamingmagazinen, Handelstiteln und Lifestylezeitschriften sowie Werbebanner im Internet platziert (Agentur: Denkwerk, Köln).

Der Launch von N-Gage stellt eine harte Bewährungsprobe für das Unternehmen dar: "Mit N-Gage bauen wir erstmals überhaupt eine eigenständige Submarke auf", sagt Marketingleiter Thomas Knops. Die Messlatte liegt hoch: "Bis Jahresende wollen wir in unserer Kernzielgruppe der Heavy- und Active-Gamer eine Bekanntheit von 30 Prozent aufbauen". Zwar will sich Knops nicht dazu äußern, welcher Anteil des weltweit auf 100 Millionen Dollar geschätzten Mediaetats für Deutschland bestimmt ist. Dennoch begleite Nokia die Einführung von N-Gage mit "der größten Werbekampagne seit langem."

Mehr zur N-Gage-Kampagne lesen Sie in der aktuellen Ausgabe von HORIZONT (39/2003). mas
Meist gelesen
stats