Nokia launcht Internetdienst Ovi

Mittwoch, 29. August 2007
-
-
Themenseiten zu diesem Artikel:

Internetdienst Nokia Dachmarke London Nokia Maps


Der Handyhersteller Nokia führt mit Ovi eine Dachmarke ein, unter der die Internetdienste des Unternehmens zusammengefasst werden. Teil des Angebots der Plattform Ovi.com, die am heutigen Mittwoch in London vorgestellt wurde, werden bereits bekannte Downloadplattformen des Unternehmens. Dazu zählen der Nokia Music Store, das Spieleportal N-Gage sowie der Service Nokia Maps, ein Navigationsdienst, der digitales Kartenmaterial und Stadtführer anbietet. Ziel von Nokia ist es nach eigenen Anagben, in den kommenden Monaten weitere Internetdienste unter dem Namen Ovi auf den Markt zu bringen. Die erste Version von Ovi.com in englischer Sprache soll noch im Herbst online gehen und kann entweder über die Endgeräte des Herstellers oder einen PC angesteuert werden. Versionen in weiteren Sprachen sind für 2008 geplant. Der Begriff "Ovi" kommt aus dem Finnischen und bedeutet "Tür". Ovi wird ab dem 4. Quartal 2007 beworben, der Kommunikationsschwerpunkt liegt allerdings im 1. Halbjahr 2008. Welche Agentur die Werbekampagne betreut, steht noch nicht fest. Nokia-Leadagentur ist JWT. jh



Meist gelesen
stats