Nike-Marketer soll die Leichtathletik nach vorne bringen

Dienstag, 24. März 2009
Lebert betreut den DLV künftig inhouse
Lebert betreut den DLV künftig inhouse

Dem Deutschen Leichtathletik Verband (DLV) ist ein personeller Coup gelungen. Für seine Vermarktungstochter hat der Verband einen Top-Sportmarketer akquiriert: Frank Lebert, bislang Sport-Marketing-Direktor bei Nike. Der 48-Jährige wechselt zum 1. Juni 2009 als Geschäftführer zur Deutschen Leichtathletik Promotion- und Projekgesellschaft (DLP). Die DLP hat sämtliche Vermarktungsrechte des Deutschen Leichtathletik-Verbandes inne.

Lebert ist bei dem US-Sportartikler in genannter Funktion für den deutschsprachigen Raum und Slowenien verantwortlich. Das Marketing-Portfolio umfasst bereits jetzt den DLV, außerdem den Deutschen Basketball-Bund. Ferner betreut er Fußball-Clubs wie Hertha BSC Berlin und Borussia Dortmund. Als eine seiner jüngsten Amtshandlungen schloss er den Ausrüster-Deal mit Werder Bremen ab, der im Sommer in Kraft tritt. Nike sucht derzeit noch einen Nachfolger.

Der frühere Leistungssportler Lebert soll die deutsche Leichtathletik wettbewerbsfähig positionieren und vor allem bei der Sponsorensuche besser aufstellen. Lebert: „Das Potential ist definitiv vorhanden, die Meilensteine WM Berlin 2009 und die bevorstehenden Olympischen Spiele 2012 liefern Rückenwind, bedeuten jedoch auch gleichsam die uneingeschränkte Aufforderung an uns alle, diese Opportunitäten optimal zu nutzen." mh
Meist gelesen
stats