Nike: Ex-Profischwimmer Mark Pinger wird neuer Deutschland-Chef

Montag, 03. Januar 2011
Mark Pinger
Mark Pinger
Themenseiten zu diesem Artikel:

Mark Pinger Deutschland Frankfurt Japan Oregon Asia Hongkong


Nike hat einen neuen Deutschland-Chef: Künftig leitet Mark Pinger als General Manager von Frankfurt aus die Geschäfte des Sportartiklers im deutschsprachigen Raum. Der 40-Jährige folgt auf Carl Grebert, der als Vice President und General Manager intern nach Japan wechselt. Pinger arbeitet bereits seit 2003 bei Nike. Zunächst war er im Strategic Planning in der Weltzentrale des Unternehmens in Beaverton/Oregon tätig. Anschließend leitete er von dort aus das globale Schwimmwear-Business von Nike. 2007 wechselte er als CEO Appearel Asia Pacific nach Hong Kong. Zuletzt hatte er die Position des Merchandising Directors für den Großraum China inne.

Pinger bringt Erfahrungen aus dem Profi-Sport mit: Als Mitglied der deutschen Schwimm-Nationalmannschaft holte er 1992 und 1996 Olympia-Medaillen. Seine berufliche Karriere startete er bei McKinsey in Pittsburgh.

Sein Vorgänger Grebert, seit 1997 für Nike tätig, verantwortete seit November 2009 die Geschäfte des Unternehmens in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Zuvor leitete der gebürtige Australier als General Manager die Nike Northern und Central Europe Region. jm
Meist gelesen
stats