Nielsen misst virale Effekte

Donnerstag, 06. Dezember 2007
-
-

Nielsen Media Research in Hamburg steigt in Deutschland in das Geschäft mit Blog-Monitoring ein. Das System mit dem Namen Buzz Metrics erlaubt es, das Internet nach User Generated Content unterschiedlicher Art zu durchsuchen. In den USA kommt das Analyse-Programm bereits seit längerem zum Einsatz.

Das Tool der Werbeforscher ermöglicht zwei Formen der Analyse: Zum einen können Auswertungen rein quantitativ erfolgen, zum Beispiel zur Häufigkeit der Nennung einer bestimmten Marke. Zugleich liefert der Service auch qualitative Analysen - zum Beispiel zur Frage, ob ein ausgewähltes Thema in User-Kommentaren tendenziell eher positiv oder  kritisch bewertet wird. Denkbare Einsatzmöglichkeit des Tools ist unter anderem die Beobachtung des Internets für die Krisenkommunikation.

Deutschland ist der erste nicht englischsprachige Markt, in dem Nielsen sein System anbietet. „In den nächsten Jahren ist die Expansion in weitere europäische Länder geplant, um Kunden dann auch länderübergreifende Analysen zu ermöglichen," sagt Jonathan Carson, President International Nielsen Online. jh

Meist gelesen
stats