Nielsen kippt Werbestatistik für Ambient Media

Montag, 24. März 2003

Das im März 2002 ins Leben gerufene Projekt zur Erhebung von Brutto-Werbeaufwendungen im Bereich der Ambient Medien von Nielsen Media Research, unterstützt durch den Fachverband Ambient Media (FAM) wird vorerst gestoppt. "Zur Erstellung einer für den Markt repräsentativen Werbestatistik wird eine Marktabdeckung von rund 80 Prozent benötigt", erklärt Ludger Vornhusen, Geschäftsführer der Nielsen Media Research. Diese könne nur mit Hilfe kooperierender Ambient Media Anbieter erreicht werden, die die erforderlichen Daten zur Verfügung stellen.

Zwar sei das Interesse seitens der Anbieter grundsätzlich vorhanden, dennoch hätten sich nicht genügend Unternehmen zu einer Koope-ration entschließen können. Die zurückhaltende Reaktion ist nach Ansicht des Medienforschungsin-stituts und des FAM in erster Linie auf die anhaltende, unsichere Wirtschaftslage zurückzuführen. Dennoch ist das Projekt nicht komplett vom Tisch. Nielsen will den Markt weiter beobachten und den "Faden zu gegebener Zeit wieder aufgreifen", wie Vornhusen betont. he
Meist gelesen
stats