Niederländer werden Anteilseigner von Pro Sieben Sat 1

Freitag, 01. Juni 2007

Pro Sieben Sat 1 Media bekommt einen neuen Miteigner. Die niederländische Telegraaf Media Groep (TMG) wird im Zuge der geplanten Fusion der TV-Gruppe mit SBS Broadcasting einen signifikanten Anteil an dem Unternehmen übernehmen. Das berichtet die "Financial Times Deutschland" unter Berufung auf Beteiligte. TMG, einer der größten Verlage in den Niederlanden, besitzt 20 Prozent bei SBS.

Die neuen Eigentümern von Pro Sieben Sat 1, den Finanzinvestoren KKR und Permira - zugleich Mehrheitseigner von SBS - wollen aus den beiden TV-Gruppen einen europäischen Fernsehkonzern schmieden. Dafür soll Pro Sieben Sat 1 Media SBS kaufen. Allerdings besitzt TMG im Falle eines Verkaufs ein Vorkaufsrecht für die restlichen Anteile von SBS und könnte eine Fusion somit blockieren. Durch die in Aussicht gestellten Anteile ist TMG bereit, auf das Vorkaufsrecht zu verzichten. Wie hoch der Anteil der Niederländer an der neuformierten Pro Sieben Sat 1 Media sein wird, steht offenbar noch nicht fest. Schätzungen zufolge könnten es je nach Bewertung rund 10 Prozent sein. Es wird spekuliert, dass der Deal mit TMG auch bei Axel Springer, die 12 Prozent der stimmberechtigten Aktien von Pro Sieben Sat 1 halten, neue Begehrlichkeiten wecken könnte. Axel Springer wollte die TV-Gruppe im vergangenen Jahr selbst übernehmen, war aber am Bundeskartellamt und der Medianaufsicht gescheitert. Bei Springer heißt es, man werde die Beteiligung prüfen, sobald die Konditionen der Übernahme von SBS feststehen. dh

Meist gelesen
stats