"Newsweek" fusioniert mit Internetportal The Daily Beast

Freitag, 12. November 2010
Der Zusammenschluss wurde heute auf der Homepage verkündet
Der Zusammenschluss wurde heute auf der Homepage verkündet


Liebesheirat oder Notoperation? Das traditionsreiche US-Nachrichtenmagazin "Newsweek" und das junge Internetportal The Daily Beast schließen sich zusammen. Das Joint Venture soll auf den Namen Newsweek Daily Beast Company hören. Laut dem Wirtschaftsblatt "Wall Street Journal" (WSJ), das zuerst über den Zusammenschluss berichtet hatte, machen beide Medienunternehmen Verluste: "Newsweek" leidet massiv unter der Anzeigenkrise in den USA . Die Verluste sollen sich in diesem Jahr auf 20 Millionen Dollar belaufen. Die "Washington Post" hatte das defizitäre Magazin erst vor drei Monaten zum symbolischen Preis von einem Dollar an den 92-jährigen Hifi-Milliardär Sidney Harman (Harman Kardon, JBL) verkauft. The Daily Beast macht laut WSJ ebenfalls noch Verluste, in diesem Jahr sollen sie sich auf 10 Millionen Dollar belaufen. Das Portal gehört zum Internetkonzern IAC (Interactive Corp.) mit Sitz in New York, das rund 50 Websites in über 30 Ländern betreibt. Zum Portfolio gehört unter anderem die Suchmaschine Ask.com, die demnächst eingestellt werden soll. 

Tina Brown, Mitgründerin und Herausgeberin von Daily Beast, bestätigte den Zusammenschluss am Freitag morgen auf der Website. Man habe den Vertrag am Donnerstag Abend mit einem "Coffee-Mug Toast" besiegelt und in der Nacht abgeschlossen. Brown wird als Editor-In-Chief die redaktionelle Verantwortung für das Unternehmen übernehmen. Miteigner Harman wird Executive Chairman des Joint Ventures, Daily Beast-Präsident Stephen Colvin wird als CEO das operative Geschäft leiten. dh
Meist gelesen
stats