"News" startet in Frankfurt mit 25.000 Exemplaren

Montag, 13. September 2004

Am Dienstag startet die Verlagsgruppe Handelsblatt ihre neue Tabloid-Zeitung "News" in Frankfurt. Chefredakteur des Titels ist Klaus Madzia, der vor allem junge Leser gewinnen will, die bisher nicht zu den regelmäßigen Tageszeitungsnutzern gehören. Die Startauflage von 25.000 Exemplaren wird im Großraum Frankfurt in den ersten Tagen kostenlos verteilt. Danach soll "News", das von Montag bis Freitag erscheint, regulär 50 Cent kosten.

Außer auf Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Sport setzt Madzia auf feste Rubriken wie "Entdecken" mit Themen aus Gesundheit, Technik und Job sowie den Bereich "Erleben" mit Entertainment-Themen und Veranstaltungskalender. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Berichterstattung aus der Region, die gleich hinter dem Politikteil vorne im Blatt angesiedelt ist. Im "Forum" werden Kommentare abgedruckt, die Leser zuvor per SMS eingesendet haben. Zudem kann täglich abgestimmt werden, welches von drei angebotenen Themen die Redaktion in der nächsten Ausgabe drucken soll.

Madzia und sein Team, zu dem lediglich 25 Redakteure gehören, kann auf die Inhalte der Kooperationspartner "Handelsblatt", "Tagesspiegel" und der Magazine der Verlagsgruppe Milchstraße ("Fit for Fun", Amica") zurückgreifen. Im Agenturbereich stehen DPA, Reuters, AP und Bloomberg zur Verfügung.

Der "News"-Start wird von einer Kampagne begleitet, die von der Frankfurter Agentur Kastner & Partners entwickelt wurde. Geworben wird im Hörfunk, mit Plakaten und Citylights sowie Printanzeigen mit Slogans wie "Weniger lesen. Mehr wissen" und "Hat Ihr Kopf schon gefrühstückt?". Die Zeitung wird täglich ab 22.30 Uhr verteilt. Sollte "News" in Frankfurt erfolgreich sein, könnte der Titel auch in anderen Ballungsräumen starten. ps
Meist gelesen
stats