News Corp macht "The Daily" dicht

Montag, 03. Dezember 2012
"The Daily" war die erste reine Tablet-Zeitung
"The Daily" war die erste reine Tablet-Zeitung
Themenseiten zu diesem Artikel:

News Corp iPad Rupert Murdoch New York Post Greg Clayman



Es ist das Ende eines vielbeachteten Experiments: News Corp stellt seine Tablet-Zeitung "The Daily" ein. Es sei nicht gelungen, eine ausreichende Zahl von Lesern für das ambitionierte Projekt zu gewinnen, teilte der Medienkonzern heute mit.
"The Daily" war im Februar 2011 als die Zeitung der Zukunft unter großer öffentlicher Aufmerksamkeit erstmals erschienen. News Corp hatte für das Projekt eine eigene, zu Beginn rund 170 Mitarbeiter zählende Redaktion aufgebaut. Mit interaktiven Elementen wie Videos und Grafiken nutzte sich "The Daily" als eine der ersten Publikationen konsequent die Möglichkeiten von Tablet-Computern und setzte auf eine rasche Verbreitung von iPad & Co.

Zuletzt verzeichnete die App immerhin rund 100.000 Abonnenten - was aber offensichtlich nicht ausreichte, um das Projekt zu finanzieren. Leider habe man nicht schnell genug ausreichend viele Leser gewinnen können, um ein nachhaltiges Geschäftsmodell zu etablieren, begründete  News-Corp-Chef Rupert Murdoch die Einstellung.

Bereits im Sommer hatte sich News Corp von einem Drittel der Mitarbeiter getrennt. Offensichtlich konnte aber auch der harte Einschnitt im August das Projekt nicht mehr auf eine tragfähige wirtschaftliche Basis stellen. Von der Einstellung sind Medienberichten zufolge rund 100 Mitarbeiter betroffen. Diese sollen nach Möglichkeit bei anderen News-Corp-Titeln wie der "New York Post" unterkommen. Außerdem sollen die Erfahrungen, die man mit "The Daily" gesammelt habe, in andere Projekte einfließen. Herausgeber Greg Clayman beaufsichtigt künftig die Digitalstrategie des Medienkonzerns, "The Daily"-Chefredakteur Jesse Angelo wird Herausgeber der "New York Post". Die letzte Ausgabe von "The Daily" erscheint am 15. Dezember 2012. dh
Meist gelesen
stats