New York Times steigert Gewinn

Dienstag, 15. April 2003
Themenseiten zu diesem Artikel:

New York Times Mediengruppe Nettogewinn Irak-Krieg


Die Mediengruppe New York Times (NYT) hat ihren Nettogewinn im 1. Quartal 2003 um 26,4 Prozent auf rund 64 Millionen Euro gesteigert. Im 1. Quartal 2002 lag der Gewinn bei rund 50,7 Millionen Euro. Zudem meldet die NYT einen Umsatzzuwachs von 686 Millionen auf 729,4 Millionen Euro. Das positive Ergebnis führt die NYT vor allem auf erhöhte Auflagenzahlen und gestiegene Werbeeinnahmen zurück.

Der Irak-Krieg hat sich nach Angaben des Medienhauses jedoch bei den Werbeerlösen bemerkbar gemacht, die im März um 1,6 Prozent zurückgingen. Für das 2. Quartal erwartet die Mediengruppe eine stärkere Auswirkung des Kriegs auf das Werbegeschäft. Für das gesamte Jahr 2003 sollen die Werbeumsätze aber zwischen 3 und 5 Prozent wachsen. ra
Meist gelesen
stats