"New Scientist" verkauft sich offenbar nur schleppend

Dienstag, 02. April 2013
Das Wissensmagazin findet offenbar nur wenige Leser
Das Wissensmagazin findet offenbar nur wenige Leser

Das Wissensmagazin "New Scientist" aus dem Spiegel-Verlag tut sich im Lesermarkt offenbar schwer. Aktuell hat die Zeitschrift gerade einmal 6000 Abonnenten, berichtet Kai-Hinrich Renner unter Berufung auf Verlagskreise in seiner Medienkolumne im "Hamburger Abendblatt". Unter den bestehenden Abos seien zudem noch zahlreiche Probe-Abonnements. Insgesamt soll die verkaufte Auflage im unteren fünfstelligen Bereich liegen. Der britische "New Scientist" kommt auf eine verkaufte Auflage von 140.000 Exemplaren. Wie es mit der deutschen Ausgabe weitergeht, ist indes noch nicht klar: "Verabredet ist, dass wir spätestens Mitte des Jahres Bilanz ziehen und dann eine Entscheidung treffen", sagte eine Verlagssprecherin dem "Abendblatt". Die deutschsprachige Ausgabe des "New Scientist" erscheint seit November 2012 im Spiegel-Verlag. dh
Meist gelesen
stats